Tokio-Schluss: Kursgewinne

Japan Nikkei

Tokio – Die japanische Börse ist nach den Beschlüssen des EU-Gipfels zum Kampf gegen die Schuldenkrise mit Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. Händler verwiesen auf die Aufstockung des Rettungsfonds und die Beschlüsse zur Schuldenbremse in den führenden Volkswirtschaften der Eurozone. Diese hätten die Sorge vor einer weiteren Eskalation der Schuldenkrise und einer damit verbundenen Abkühlung der Weltwirtschaft vorerst eingedämmt, hiess es.

Nach einer positiven Vorgabe der Wall Street vom vergangenen Freitag legte der Nikkei 225 um 1,37 Prozent zu auf 8.653,82 Punkte. Nachdem er an den vorangegangenen zwei Handelstagen im Minus geschlossen hatte, war dies somit erstmals wieder ein freundlicher Schluss. Der breiter gefasste Topix gewann 1,16 Prozent auf 746,69 Punkte.

Zu den grösseren Gewinnern zählten die Aktien von Sony mit einem Plus von 1,28 Prozent auf 1.423 Yen. Der Technologiekonzern erwirtschaftet etwa ein Fünftel des Gesamtumsatzes in Europa. Nach Einschätzung von Händlern profitiert der Konzern daher besonders stark von den Gipfel-Beschlüssen in der vergangenen Woche.

Die Aktien von Olympus konnten ebenfalls kräftig zulegen mit einem Plus von 7,79 Prozent auf 1.300 Yen. Der krisengeschüttelte Kamerahersteller hatte zuvor mitgeteilt, die Geschäftsbilanz wie geplant zu veröffentlichen. (awp/mc/ps)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.