Tokio-Schluss: Leichter

Tokio-Schluss: Leichter

Tokio – Die Börse in Tokio hat sich am Dienstag etwas leichter aus dem Handel verabschiedet. Händler verwiesen als negativen Kurstreiber unter anderem auf auslaufende Futures sowie den anstehenden EU-Gipfel. In Sorge um das konkrete Ergebnis der Beratungen und die Finanzlage bei europäischen Banken hätten sich einige Anleger zurückgezogen, sagte ein Marktbeobachter.

Der Leitindex Nikkei 225 ging mit einem Minus von 0,66 Prozent bei 8.664,58 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix verlor 0,60 Prozent auf 745,11 Punkte.

Exportwerte gehörten zu den Verlierern: Aktien des Kameraherstellers Nikon, der rund ein Viertel seines Umsatzes in Europa erzielt, fielen um 2,41 Prozent auf 1.742 Yen. Kyocera büssten 1,73 Prozent ein und Honda verloren 1,80 Prozent.

Darüber hinaus sackten die Titel des Fukushima-Kraftwerkbetreibers Tokyo Electric Power (Tepco) um mehr als 11 Prozent ab, nachdem es in einem Medienbericht hiess, die japanische Regierung erwäge eine Verstaatlichung.

Eine Abstufung durch die Experten der Credit Suisse drückte zudem die Anteile des Stahlherstellers Aichi Steel mit 1,98 Prozent ins Minus. Die Aktien von Nippon Steel wurden in Sippenhaft genommen und fielen um 1,49 Prozent. (awp/mc/ps)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.