US-Schluss: S&P 500 kaum verändert nach Rekordhoch

US-Schluss: S&P 500 kaum verändert nach Rekordhoch

New York – Die Standardwerte-Börsen in den USA haben am Mittwoch nach einer Rekordfahrt fast unverändert geschlossen. Die Nasdaq-Indizes gaben dagegen nach. Zeitweise hatten Meldungen über eine Waffenruhe in der Ukraine dem Aktienmarkt Auftrieb gegeben. Sie hatten dem marktbreiten S&P-500-Index ein Rekordhoch bei etwas mehr als 2009 Punkten beschert, während der Dow Jones Industrial nicht einmal zwei Punkte unter seinem jüngsten Höchststand von 17 153,80 Punkten geblieben war.

Eine Stunde vor Börsenschluss wuchs dann zunehmend die Skepsis, wie ernstzunehmend die Fortschritte für Lösung des Konfliktes in der Ukraine wirklich sind. Von den in etwa wie erwartet ausgefallenen Daten zur heimischen Industrie und dem Wirtschaftsbericht der US-Notenbank hingegen gingen kaum Impulse aus.

Der Leitindex Dow beendete den Handel mit plus 0,06 Prozent bei 17 078,28 Punkten. Der S&P 500 trat mit minus 0,08 Prozent bei 2000,72 Punkten auf der Stelle. Der Nasdaq 100 , der kurzzeitig auf den höchsten Stand seit 14 Jahren geklettert war, ging mit minus 0,61 Prozent bei 4070,96 Punkten aus dem Handel.

Zu den wenigen weltweit bekannten Aktien, die sich an diesem Tag auffällig bewegten, zählten die von Apple. Sie belasteten den Nasdaq-Auswahlindex, da sie als Index-Schwergewicht um 4,22 Prozent einbüssten. Am Vortag waren sie allerdings noch auf ein Rekordhoch bei 103,74 US-Dollar gestiegen. Konkurrent Samsung stellte ein neues Smartphone mit einem teils abgewinkelten Display vor. Belastet haben dürfte auch der Einbruch in den Online-Speicher iCloud, bei dem zahlreiche intime Fotos von Prominenten geraubt und veröffentlicht worden waren.

Die Papiere von Tesla Motors sanken um 1,03 Prozent, nachdem sie zum Handelsstart bis auf 288,00 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit ihres Börsengangs vor etwas mehr als vier Jahren gestiegen waren. Jeweils knapp ein Prozent gaben die Anteilsscheine von Ford und General Motors (GM) ab. Ford steigerte seinen Fahrzeug-Absatz im August moderat. Der Absatz von GM war im selben Zeitraum rückläufig.

Unter den kleineren Werten schossen die Anteilsscheine von Infinity Pharmaceuticals um 44,05 Prozent hoch, während die Aktien von AbbVie 0,83 Prozent gewannen. Gemeinsam wollen beide Pharmakonzerne ein Mittel gegen Krebs entwickeln und vermarkten.

Mit einem Kurssprung von acht Prozent stachen auch die Titel von Concur Technologies heraus, nachdem sich der Softwarehersteller Kreisen zufolge selbst zum Verkauf gestellt hat. Ebenfalls gefragt waren die Titel des Autozulieferers TRW. Sie profitierten mit plus 2,48 Prozent von Spekulationen über eine in Kürze anstehende Kaufofferte des deutschen Konkurrenten ZF Friedrichshafen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.