US-Schluss: Dow Jones 0,03% tiefer bei 17’875,42 Punkten

US-Schluss: Dow Jones 0,03% tiefer bei 17’875,42 Punkten

New York – Die Anleger an der Wall Street haben sich am Dienstag angesichts der bevorstehenden Berichtssaison der Unternehmen zurückgehalten. Zunächst hatte der Dow Jones Industrial weiter von der Hoffnung auf einen eher späten als frühen Anstieg der Leitzinsen in den USA und damit weiterhin reichlich vorhandenes Billiggeld profitiert. Im späten Handel schmolzen die Kursgewinne aber dahin.

Am Ende stand der US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,03 Prozent tiefer bei 17 875,42 Punkten. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 0,21 Prozent auf 2076,33 Punkte nach unten und der Nasdaq 100 fiel um 0,16 Prozent auf 4344,08 Zähler.

Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda sieht in der Berichtssaison der Unternehmen einen Grund für die Vorsicht der Investoren: Die seien nicht sonderlich optimistisch. Der gestiegene US-Dollar, schwächere Rohstoffpreise und ein ungünstiges Wetter in den ersten drei Monaten des Jahres dürften auch bei den Unternehmensgewinnen Spuren hinterlassen haben. Am Mittwoch nach US-Börsenschluss eröffnet der Aluminiumkonzern Alcoa traditionell den Zahlenreigen zum abgelaufenen Quartal.

Auf Unternehmensseite sorgten am Dienstag abermals Übernahmeaktivitäten für Aufmerksamkeit der Anleger. Der US-Paketdienst FedEx will sich seinen verlustreichen niederländischen Konkurrenten TNT Express einverleiben. Bei den FedEx-Aktionären kam das gut an: Die Papiere verteuerten sich um 2,69 Prozent.

Für die Anteilsscheine der Softwareschmiede Informatica ging es nach einer Übernahmeofferte um 4,28 Prozent auf 47,79 Dollar nach oben. Die Beteiligungsgesellschaft Permira sowie der kanadische Pensionsfonds CPPIB bieten je Aktie 48,75 US-Dollar in bar.

Die Aktien von General Motors (GM) fielen um 2,54 Prozent, nachdem die kanadische Regierung den Verkauf ihrer restlichen Beteiligung an dem Autobauer angekündigt hatte. Die Papiere des Kreditkartenunternehmens American Express litten Händlern zufolge mit einem Minus von 1,63 Prozent unter einem warnenden Analystenkommentar zum Wettbewerbsdruck. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.