US-Rohöllagerbestände steigen überraschend kräftig

Öltanks

Washington – Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche überraschend stark gestiegen. Sie legten um 6,5 Millionen auf 416,4 Millionen Barrel zu, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten lediglich einen Zuwachs um 2,5 Millionen Barrel erwartet.

Die Benzinbestände fielen dagegen um 2,0 Millionen auf 234,2 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) sanken um 0,8 Millionen auf 132,6 Millionen Barrel. Die US-Ölproduktion fiel um 2,7 Prozent auf 10,9 Millionen Barrel pro Tag. Die Ölpreise weiteten nach der Veröffentlichung der Daten ihre Verluste aus. (awp/mc/cs)

WTI/NYMEX

OPEC-Korbpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.