Xstrata: Gute Chancen auf Aufstieg in Stoxx Europe 50

Xstrata

Eingang zum Xstrata-Hauptsitz in Zug.

Frankfurt am Main – Die Aktien von Xstrata haben im März eine gute Chance für eine Aufnahme in den Stoxx Europe 50. Nach Rio Tinto, Anglo American und BHP Billiton befände sich damit ein vierter Bergbaukonzern in dem währungsgemischten europäischen Index. Im EuroStoxx 50 stehen nach Expertenmeinung hingegen im kommenden Monat keine Änderungen an.

Die Stoxx-Indizes werden Ende des Monats nur nach den so genannten ausserordentlichen «Fast-Exit»- und «Fast-Entry»-Regeln überprüft. Änderungen werden am 1. März nach dem US-Handelsschluss bekannt gegeben. Wirksam werden sie ab Montag, 19. März.

Xstrata nach derzeitigem Stand für Aufstieg qualifiziert
«Nach derzeitigem Stand hat es Xstrata nicht nur geschafft, auf die Auswahlliste für die Stoxx-50-Mitglieder zu kommen, sondern sich auch für einen Aufstieg zu qualifizieren», sagte Index-Experte Uwe Streich von der Landesbank Baden-Württemberg. Dafür muss der anglo-australische Minenkonzern unter die Top 40 Unternehmen auf der Auswahlliste kommen. «Zurzeit stehen sie auf Platz 39 und haben den Aufstieg damit auch ohne die Fusion mit dem Rohstoffhändler Glencor geschafft», so Streich.

Schlusskurse vom 29. Februar entscheidend
Der LBBW-Experte bleibt aber weiter vorsichtig, da sich bis Ende des Monats noch einiges wieder ändern kann. Entscheidend sind nämlich die Schlusskurse am 29. Februar. Sollte Xstrata in den Stoxx 50 aufgenommen werden, dürften laut Streich momentan die Titel der France Télécom ausscheiden. Abstiegsgefährdet ist aber auch das Papier von LM Ericsson. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.