25 Jahre Ronald McDonald Häuser

25 Jahre Ronald McDonald Häuser
Ronald-McDonald-Haus („Hundertwasser-Haus“) in Essen (Foto:Tuxyso)

Crissier – Vor 25 Jahren öffnete das erste Schweizer Elternhaus der Ronald McDonald Kinderstiftung seine Türen. Die heute sieben Elternhäuser bieten Angehörigen von kranken Kindern ein unkompliziertes Zuhause auf Zeit nahe bei Kinderspitälern.

Wenn ein Kind schwer erkrankt, braucht es die Nähe der Eltern und Geschwister besonders. Doch häufig lässt es die Infrastruktur in den Spitälern nicht zu, dass die Familien bei den kleinen Patienten übernachten können. In den Schweizer Ronald McDonald Häusern finden Angehörige seit 25 Jahren ein unkompliziertes und kostengünstiges Zuhause auf Zeit nahe bei ihren kranken Kindern. Insgesamt konnten bisher 18’000 Familien dank den Elternhäusern während rund 150’000 Übernachtungen unweit von ihrem Kind sein.

Dank von ehemaligen Familien
Ab dem 22. November erhalten McDonald’s Gäste ein besonderes Dankeschön von Familien, die in den Schweizer Elternhäusern ein Zuhause auf Zeit fanden. Jedem Happy Meal wird eine individuell gestaltete Dankeskarte einer Familie beigelegt. So bedanken sich über 35 Familien aus der ganzen Schweiz direkt bei den McDonald’s Gästen, denn ohne diese wäre das Angebot der Ronald McDonald Kinderstiftung nicht möglich. «Seit einem Vierteljahrhundert können wir durch die Mithilfe von McDonald’s Schweiz, seinen Lizenznehmern, Lieferanten und Gästen den betroffenen Eltern ein kostengünstiges, temporäres Zuhause anbieten. Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung und setzen uns gemeinsam weiter dafür ein, unsere Mission – Familien in anspruchsvollen Situationen zusammenzubringen – auch weitere 25 Jahre fortsetzen zu können», erklärt Deborah Murith, Direktorin der Kinderstiftung.

Persönliche Geschichten in vier Filmen
In vier Reportagen erzählen die Eltern von Gianluca, Lian, Angelo und Victor, wie ihnen die Ronald McDonald Häuser in einer schwierigen Situation stark geholfen hatten. Die Filme der vier Familien sind auf der Webseite der Kinderstiftung aufgeschaltet.

52 Zimmer für Familien
Vor 25 Jahren eröffnete die Ronald McDonald Kinderstiftung Schweiz das erste Elternhaus in Genf. Heute gibt es in der Schweiz insgesamt sieben Ronald McDonald Häuser in Bern, Basel, Luzern, St.Gallen, Bellinzona und Genf in unmittelbarer Nähe der Kinderspitäler. In den sieben Elternhäusern stehen insgesamt 52 Zimmer für Familien kranker Kinder bereit. Dabei bieten die Ronald McDonald Häuser viel mehr als einfach ein Dach über den Kopf. In diesen Elternhäusern können Familien ihren Alltag entfernt von zu Hause weiterleben: Sie können kochen, waschen, zusammen sein und sich für einen Moment entspannen – ganz wie in den eigenen vier Wänden – und sind dennoch immer in der Nähe ihrer kranken Kinder. (Ronald McDonald Kinderstiftung/mc/kbo)

Ronald McDonald Kinderstiftung Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.