ABN Amro dementiert Spekulationen über Fusion mit BBVA energisch

«Ich habe meine Koffer nicht gepackt. Ich werde auch nicht nach Madrid umziehen. Wir führen mit den Spaniern keine Fusionsverhandlungen und lehnen eine solche grenzüberschreitende Fusion in Europa derzeit kategorisch ab», sagte der für das Europa-Geschäft verantwortliche ABN Amro-Vorstand Dolf Collee der «Börsen-Zeitung».


Hauptziele in Brasilien und Deutschland
Die ABN Amro wolle selbstständig bleiben und selbst über Zukäufe wachsen. Neben Brasilien liege hier das Hauptziel derzeit in Deutschland. Dort sind die Niederländer über ihre Tochter Delbrück Bethmann Maffei auf der Suche nach einer Privatbank. Vorzugsweise in Norddeutschland solle eine «kleinere Privatbank» zugekauft werden. Zuletzt stärkte die ABN Amro ihr Europa-Geschäft mit dem Kauf der italienischen Regionalbank Banca Antonveneta, bei der sie trotz starkem und lang anhaltendem Widerstand der italienischen Notenbank den Zuschlag bekam. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.