Adobe streicht fast jede zehnte Stelle

Die Wirtschaftskrise hatte auch das Geschäft von Adobe gebremst. Im vergangenen Dezember musste das Unternehmen bereits zum Abbau von 600 Arbeitsplätzen greifen. In diesem Herbst kaufte Adobe für 1,8 Milliarden Dollar den Webanalyse-Spezialisten Omniture. Auch dort wurden danach Stellen gestrichen. Der aktuelle Abbau werde 65 bis 71 Millionen Dollar vor Steuern kosten, teilte Adobe in einer Mitteilung an die US-Finanzaufsicht SEC mit. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.