Aer-Lingus-Chef nimmt seinen Hut – Noch kein Nachfolger

Bis zur Ernennung eines neuen Chefs soll nun Chairman Colm Barrington das Unternehmen führen. Mannion war im Jahr 2005 von der arabischen Fluglinie Emirates als Hoffnungsträger zu Aer Lingus gewechselt. Dort leitete er die Privatisierung der Airline samt Börsengang im Jahr 2006. Die Konkurrenz durch den irischen Billigflieger Ryanair und die Rezession in Irland machten Aer Lingus allerdings zu schaffen.


Zwei Übernahmeversuche von Ryanair abgewehrt
Auch musste Mannion zwei Übernahmeversuche von Ryanair abwehren. Eine Regelung in seinem Arbeitsvertrag sorgte zu Jahresbeginn für Ärger. Bei einer Übernahme durch einen Rivalen hätte Mannion demzufolge eine Abfindung von bis zu 2,8 Millionen Euro erhalten. Nach Protesten wurde der Vertrag wieder geändert. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.