AGEN-Umsatz steigt im 1. Quartal um 16 Prozent auf 33,7 Mio. Franken

Dieser Umsatzzuwachs markiere der Beginn einer Wachstums- und Entwicklungsphase im Anschluss an das Jahr 2007, dass im Zeichen des Übergangs und der Umstrukturierung gestanden sei, teilt das Unternehmen mit.


Modernisierungs- und Rationalisierungsmassnahmen greifen
Beide Geschäftsbereiche hätten kräftig zugelegt, trotz den verfrühten Osterfeiertagen, heisst es. Genolier Swiss Medical Network steigerte den Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 16% auf 30,6 (26,5) Mio CHF. Sämtliche Spitäler hätten ihre Umsätze um 10 bis 30% erhöhen können, so AGEN. Zudem habe die Clinique Générale in Fribourg in diesem Quartal ein positives Nettoergebnis erreicht. Dies zeige, dass die Modernisierungs- und Rationalisierungsmassnahmen greifen würden, schreibt die Gruppe.


Pressesparte erhöht Umsatz um 20 %
Die Pressesparte mit der täglich erscheinenden Wirtschaftszeitung AGEFI, erhöhte den Umsatz um 20% auf 3,1 (2,6) Mio CHF. Dazu hätten vor allem Zeitschriften und Finanzwerbung beigetragen. Nach dem Relaunch der Zeitschrift Evasion sei derzeit ein neues Layout für die Tageszeitung in Vorbereitung, die im Herbst präsentiert werde, so Agen.


Die Ergebnisse würden insgesamt über den budgetierten Vorgaben liegen, so die Gruppe. Agen will an den gesteckten Zielen festhalten. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.