Agrarsektor: Knappes Angebot sorgt für steigende Preise

Dies erklärte Peter Königbauer, Rohstoff-Experte bei Pioneer Investments laut einer Mitteilung der Fondsgesellschaft vom Dienstag. Zudem seien die Lagerbestände niedrig. Die Nachfrage nach Rohstoffen für die landwirtschaftliche Produktion wie beispielsweise Kali, Phosphat oder Stickstoff sollte sich auch auf längere Sicht unflexibel zeigen: «Diese Rohstoffe lassen sich nicht ohne weiteres durch andere Mittel ersetzen und ihr Angebot dürfte 2009 nicht wesentlich steigen», so Königbauer. «Das bietet Kurspotenzial für die entsprechenden Anbieter in diesem Sektor.» Die Entwicklung effizienterer Einsatzmethoden oder die Erschliessung alternativer Energiequellen im Bereich der Düngemittelproduktion dürfte die Profitabilität der Unternehmen in Zukunft fördern.


Steigende Preise bei Mais, Soja und Zucker erwartet
Bei einzelnen landwirtschaftlichen Produkten sorgt die Entwicklung in unterschiedlichen Weltregionen für zusätzliche Preisimpulse. Indien beispielsweise dürfte bis Jahresende zu einem Nettoimporteur von Zucker werden, und die gleichzeitig sinkende europäische Zuckerproduktion könne nicht vollständig von Brasilien aufgefangen werden. Gleich zwei Faktoren beeinflussen bei Mais und Soja die Preisbildung: Zum einen könnte anhaltende Trockenheit in den Hauptanbaugebieten das Wachstum beeinträchtigen und für zu kleine Körner sorgen. Zum anderen wirke sich der Streit zwischen argentinischen Farmern und der Regierung um Exportkontrollen treibend auf den Preis beider Rohstoffe aus, da Argentinien mittlerweile der zweitgrösste Mais- und der drittgrösste Soja-Exporteur der Welt ist.


Agrarsektor übergewichtet  
Diese Entwicklungen im Agrarbereich berücksichtigt auch der Pioneer Funds – Commodity Alpha und gewichtet den Agrarsektor derzeit über. (pioneer/mc/ps)


Über Pioneer Investments
Pioneer Investments ist eine international tätige Investmentgesellschaft mit einem verwalteten Fondsvermögen von rund 160 Milliarden Euro weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Aktien-, Anleihen- und Geldmarktfonds sowie alternative Investmentprodukte und strukturierte Produkte an. Die 2300 Mitarbeiter arbeiten in 31 Ländern weltweit. Pioneer Investments gestaltet auf der Basis seiner über 80 Jahre langen Erfahrung Investmentlösungen für institutionelle Investoren, Versicherungen, Pensionsfonds, Banken und Sparkassen sowie Privatkunden. Die Ratingagentur Fitch hat Pioneer Investments mit der Note «M2+» (stark +) für einen hohen Qualitäts- und Prozessstandard in den Investmentzentren Boston, Dublin und Mailand ausgezeichnet. Pioneer Investments und Pioneer Alternative Investments sind Markennamen der Unternehmensgruppe Pioneer Global Asset Management S.p.A (PGAM). PGAM ist eine Tochtergesellschaft der UniCredit S.p.A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.