AIG verdient im dritten Quartal mehr als erwartet

Der Gewinn je Aktie sei von 0,66 US-Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 1,61 Dollar geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in New York mit. Analysten hatten lediglich mit 1,42 Dollar gerechnet.


Gewinn erhöht
Unter Berücksichtigung von Hedging-Aktivitäten stieg das EPS im dritten Quartal von 0,66 auf 1,61 Dollar. In den ersten neun Monaten erhöhte sich der Gewinn von 3,19 auf 4,40 Dollar. Einschliesslich Hedging-Aktivitäten kletterte er von 3,82 auf 4,04 Dollar.


Wachstumsstrategie fortsetzen
AIG-Chef Martin Sullivan zeigte sich zufrieden: «AIG hatte ein sehr gutes Quartal.» Der Unternehmenschef hob vor allem die Stärke des weltweiten allgemeinen Versicherungsgeschäfts und die Verbesserungen in der Profitabilität des Lebensversicherungsgeschäfts hervor. «Wir werden unsere Wachstumsstrategie fortsetzen», sagte Sullivan.


Papiere legten leicht zu
Nachbörslich legten AIG-Papiere leicht um 0,62 Prozent auf 68,46 Dollar zu. Zur Schlussglocke an der Wall Street hatten die Aktien noch 0,50 Prozent auf 68,04 Dollar nachgegeben. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.