Air Berlin sieht Gewinnziel für 2008 in Gefahr

Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mit. Das Unternehmen hatte sein Ziel für den operativen Gewinn erst Ende März auf 73 bis 120 Millionen Euro gesenkt. Vor allem wegen der hohen Treibstoffpreise sei mit «einer Beeinträchtigung des operativen Ergebnisses zu rechnen», hiess es nun. Dadurch werde «das Erreichen des angestrebten Zielkorridors» erschwert. Es seien allerdings umfangreiche Massnahmen eingeleitet worden, um gegen den Negativtrend anzusteuern.

Quartalsverlust reduziert
Im ersten Quartal verringerte das Unternehmen seinen saisonal bedingten Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 85 auf 67,7 Millionen Euro. Die EBIT-Marge verbesserte sich dadurch von 13,5 auf 10,3 Prozent. Der Nettoverlust sank von 66,4 auf 59,0 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs von 631,4 auf 654,5 Millionen Euro. Die Vorjahreszahlen wurden nach der Übernahme des Ferienfliegers LTU entsprechend angepasst. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.