Airbus-Krise belastet DaimlerChrysler mit 200 Millionen Euro

Wegen der Probleme bei dem Flugzeugbauer werde das Beteiligungsergebnis vermutlich um etwa 200 Millionen Euro niedriger ausfallen als erwartet.

Weitere Belastungen erwartet
Dies berichtet das «manager magazin» (20. Oktober) unter Berufung auf Konzernkreise. Für das erste Quartal 2007 würden weitere Belastungen erwartet, heisst es. DaimlerChrysler ist bei der Airbus-Mutter EADS mit 22,5 Prozent beteiligt. Am kommenden Mittwoch (25. Oktober) will der Autobauer seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.