Aktienfokus: Dufry nach guten Zahlen an der Spitze

Entsprechend wohlwollend fielen die ersten Kommentare aus. Gegen 11.00 Uhr avancieren die Titel 13,1% auf 119,90 CHF, derweil der Gesamtmarkt gemessen am SPI 0,89% gewinnt.


Neunmonatszahlen überraschen positiv
«Die Neunmonatszahlen überraschen positiv und wir werden unsere Schätzungen leicht nach oben anpassen», schreibt die Bank Vontobel in einem ersten Kommentar. Hervorgehoben wird nicht zuletzt das organische Wachstum von 17%, welches sich im dritten Quartal gar nochmals beschleunigt hatte.


Beeindruckende Steigerungsrate
Von einer `beeindruckenden` Steigerungsrate spricht auch die Privatbank Wegelin. Das Geschäftsmodell von Dufry funktioniere ausgezeichnet und der Trend im Bereich `Travel Retail` zeige keinerlei Schwächezeichen, sondern im Gegenteil ein Anziehen der Passagierzahlen. «Jedenfalls stimmt die Story um die Basler», kommentiert die Bank.


Ergebnisse über Erwartungen
Ebenso spricht Helvea von starken Ergebnissen, die über ihren Erwartungen ausgefallen seien. Dufry sei klar auf dem richtigen Weg und Anzeichen einer Wachstumsverlangsamung seien bisher nicht zu erkennen. Helvea geht davon aus, dass Dufry den wachsenden Reisedetailhandelsmarkt dank seinem günstigen geografischen Verkaufsmix und seiner Präsenz in den `Emerging-Markets` ausstechen wird. Zusätzlich sei zu erwarten, dass neue Konzessionen und potentielle Akquisitionen Dufrys Wachstum vorantreiben werden, so Helvea.


Aktienkurs findet positive Kommentare
Auch der Aktienkurs findet positive Kommentare. Die Wegelin-Analysten verweisen auf die `erbauliche` technische Optik: «Bei 100 CHF hielt das Sicherheitsnetz, die Momentumindikatoren wie RSI haben im überverkauften Bereich nach oben gedreht, womit sich eine Haussedynamik entfalten kann. Daher sind in naher Zukunft Kurse im Bereich von 120/130 CHF durchaus denkbar…».


Investorentage in Mailand
Zur Zeit hält Dufry in Mailand Investorentage ab. Marktbeobachter halten es für gut möglich, dass auch die dort geäusserten Informationen zur Kursavance beiträgt. Analyst erwarten sich vor allem Aussagen zur künftigen Wachstumsstrategie beziehungsweise zu Akquisitionen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.