Aktienfokus: Nestlé reitet auf Rekordwelle zu neuem Allzeithoch

Nestlé Namen gewinnen bis um 11.30 Uhr 2,6% auf 476,25 CHF, das Tages- respektive Allzeithoch wurde bei 477,50 CHF notiert. Der Gesamtmarkt (SMI) legt derweil 0,69% auf 9’270,53 Punkte zu.


Unisono positiv überrascht
Die Analystengemeinde gibt sich unisono positiv überrascht. ‹Exzellentes Resultat›, ’starkes Zahlenset› und ‹klar über unseren Erwartungen› lauten die Kommentare aus der Analystengemeinde. Dank einem deutlich besseren organischen Wachstum sowie einer bedeutend besseren EBIT-Marge lag Nestlé mit dem neuen Rekordgewinn von 9,2 Mrd CHF deutlich über den Schätzungen des Marktes.


Wachstumsbeschleunigung auf 6,5%
Dem Westschweizer Konzern gelang insbesondere im vierten Quartal 2006 beim organischen Umsatzwachstum eine Wachstumsbeschleunigung auf 6,5% – nach neun Monaten hatte die Zunahme noch 6,1% betragen. Damit landete Nestlé bei einem organischen Wachstum von 6,2%, was über dem langfristigen Ziel von 5 bis 6% liegt. Währungen und Akquisitionen eingerechnet stieg der Umsatz um 8,1%.


Überproportional in Profitabilität umgesetzt
Nestlé vermochte zudem, den höheren Umsatz überproportional in Profitabilität umzusetzen: Der EBIT stieg im letzten Jahr um 12,0%. Als ’sehr eindrücklich› wird gar die um 50 Basispunkte auf 13,5% verbesserte EBIT-Marge bezeichnet – insbesondere angesichts der in den letzten beiden Jahren beobachteten Preissteigerungen für Rohmaterialien.


Margenausweitung
Die Margenausweitung sei Effizienzgewinnen und Skalenerträgen zu verdanken, welche die höheren Aufwendungen für Forschung Entwicklung sowie Werbung und Promotion mehr als ausgeglichen hätten, heisst es in Kommentaren


Nestlé-Portfolio ‹Stars›
Als die ‹Stars› des Nestlé-Portfolio orten Analysten die Nespresso-Linie sowie die Joint-Ventures im Food/Getränkegeschäft, die um jeweils 19,1% zulegten. Ferner werden Nestle Waters (+8,2%) sowie die Regionen Asien/Ozeanien/Afrika (+7,9%) genannt.


Weniger beeindruckend
Weniger beeindruckend sei hingegen die Leistung in Europa (+2,3)% und in der neuen Sparte Nestlé Nutrition (+6,1%) ausgefallen. Beide Geschäftsbereiche mussten einen Margenrückgang hinnehmen. Immerhin habe die Region Europa aber zuletzt einen anhaltenden Aufwärtstrend gezeigt.


Ausbleibende Ankündigung eines neuen Aktienrückkaufprogamms
Die ausbleibende Ankündigung eines neuen Aktienrückkaufprogamms wurde anfänglich mit Enttäuschung aufgenommen. Daraus schliessen Marktteilnehmer jedoch, dass Nestlé weitere grössere Akquisitionen anstrebt. Immer wieder im Gespräch ist die Übernahme der Babynahrungstochter Gerber von Novartis. Eine Unternehmenstransformation in Richtung hochmargige Segmente sei jedoch grundsätzlich zu begrüssen, meinen Händler


Lichter auf grün geschaltet
Eine ganze Reihe von Analysten hat heute eine Revision ihrer Schätzungen und höhere Kursziele in Aussicht gestellt: Für die Nestlé-Aktie bleiben die Lichter somit auf grün geschaltet. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.