Aktienfokus: Syngenta unter Druck

Syngenta Namen büssen am Donnerstag bis um 11.30 Uhr an der SIX 2,5% auf 245,40 CHF ein. Der Gesamtmarkt (SMI) steht zum Berichtszeitpunkt 0,22% höher.


Monsanto kappt Ausblick
Gestern nach US-Handelsschluss publizierte Monsanto einen Update zu den Geschäftsaussichten. Dabei bekräftigte der Weltmarktführer im Bereich Saatgut die Guidance eines Gewinns pro Aktie von 4,40 bis 4,50 USD; der Überschuss werde aber wohl eher am unteren Ende der Spanne ausfallen, sagte Monsanto. Vor allem der Profit aus dem Pflanzenschutzmittel Roundup und anderen glyphosatbasierten Herbiziden werde tiefer als angekündigt ausfallen. Für 2010 versprach das Unternehmen einen Gewinn von noch 3,10 bis 3,30 USD pro Aktie.


Agrarrohstoffpreise äusserst volatil
Als weiteren Belastungsfaktor nennen Marktbeobachter die zuletzt sehr volatilen Agrarrohstoffpreise. So sind beispielsweise die Sojabohnenpreise in der letzten Woche wieder stark unter Druck geraten und notierten rund 15% niedriger als Ende August. Die Syngenta-Aktie ist traditionell eng an die Preisentwicklung der wichtigsten Agrargüter gekoppelt.


Preise für Feldfrüchte unter Druck
Vor allem die guten Ernteaussichten in den USA hätten die Preise für Feldfrüchte unter Druck gesetzt. Viele Marktbeobachter hätten in den letzten Wochen ihre Prognose angehoben und es werde davon ausgegangen, dass auch das US-Landwirtschaftsministerium, USDA, seine am morgigen 11. September zur Veröffentlichung anstehende Ernteschätzung anhebe. (awp/mc/ps/16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.