AL3 von Girsberger: Diplomarbeiten zur Lancierung eines Drehstuhls

Der Schweizer Möbelhersteller hatte den AL3 erstmals an der Kölner Büroeinrichtungsmesse Orgatec vom vergangenen Oktober vorgestellt. Der Designer und Entwickler Thierry Aubert ging bei diesem hochwertigen Drehstuhl aus Aluminium nicht nur optisch, sondern auch technisch neue Wege: Während die Mechanik gewöhnlich horizontal unter der Sitzfläche angeordnet wird, entwickelte Aubert erstmals den Gedanken, sie unsichtbar in das Standrohr zu integrieren. Dadurch konnte der AL3 mit allen wichtigen ergonomischen Funktionen ausgestattet werden, ohne an Leichtigkeit und Eleganz einzubüssen.
 
Produkt und Vermarktung
Die Kooperation mit der Schule für Gestaltung Bern und Biel ging Girsberger ein, weil das Unternehmen Gestaltung als umfassende Aufgabe versteht: Nicht nur das Produkt wird bis ins letzte Detail auf höchstem Niveau ausgearbeitet, sondern auch seine Vermarktung. Laut Ausschreibung erwarteten die Prüfer «eine gestalterische und konzeptionelle Arbeit, die exemplarisch das Thema umsetzt. Es geht in dieser Arbeit um die Visualisierung und die visuelle Kommunikation eines neuen Produkts.» Die Diplomarbeit selbst bestand aus einem Exposé, einem Gestaltungs- und Medienkonzept sowie einer Präsentation vor der Expertenkommission. Die gewählte Umsetzung der Marktlancierung war zu begründen und anhand von Gestaltungsbeispielen zu veranschaulichen. Von den fünfzehn Teilnehmern konnten elf mit ihren eingereichten Arbeiten die Prüfungskommission überzeugen und den Abschluss erlangen.
 
Sechs Arbeiten in Wanderausstellung
In den Räumen des Künstlerzentrums PROGR in Bern wurden die Arbeiten vom 23. bis 30. Januar 2009 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Intensiv und phantasievoll hatten sich die Grafik-Designer mit dem Objekt AL3 beschäftigt: Sie setzten sich mit den Grundlagen des Themas Sitzen auseinander, untersuchten den Büromöbelmarkt, sie arbeiteten die Besonderheiten des AL3 heraus und machten sich Gedanken über dessen Zielgruppe, sie entwarfen Bildsprachen, Inserate und Produktbroschüren und stellten Mediapläne und Budgets auf. So entstanden die unterschiedlichsten Konzepte, die doch alle zum selben Ziel führen: den AL3 als hochwertigen, einzigartigen Bürodrehstuhl im Markt zu positionieren. Anlässlich eines internationalen Treffens von Innenarchitekten waren die Arbeiten Ende April im Hauptsitz von Girsberger in Bützberg zu sehen. Sechs davon werden zurzeit als Wanderausstellung in den Showrooms in Amsterdam, London, Wien, Hamburg und Paris präsentiert. 
 
Diplomierte Grafik-Designer:
Katina Anliker, Matthieu Berthod, Kathrin Buehler, Patric Franz, Manuel Häfliger, Cristina Mendieta, Corinne Mona, Pierre Rappo, Sarah Thüler, Dominic Wilhelm, Daniel Wynistorf. Aus der Abschlussarbeit von Daniel Wynistorf stammt das beigefügte Bild. 

(Girsberger/mc/hfu)





 
Über Girsberger
Das Unternehmen Girsberger wurde im Jahr 1889 in Zürich als Familienunternehmen gegründet und wird heute von Michael Girsberger in der vierten Generation geführt. Die Produktpalette umfasst Sitzmöbel wie Drehstühle, Konferenzstühle, Besucherstühle und Wohnstühle sowie Tische, Loungemöbel und Sideboards. Girsberger ist mit Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich, Frankreich, den Niederlanden, Spanien, Grossbritannien, der Türkei und den USA präsent; der Hauptsitz befindet sich in Bützberg bei Bern. Produziert wird in Bützberg (CH), Endingen (D), Smithfield (USA) und Silivri (Türkei).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.