Alstom soll erste TGV-Strecke Lateinamerikas in Argentinien bauen

Die geplante TGV-Strecke werde Buenos Aires mit Cordoba verbinden, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in Paris mit. Die Fahrtzeit auf der etwa 780 Kilometer langen Strecke soll sich von derzeit 14 auf 3 Stunden verkürzen. Die Züge sollen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 320 Kilometern pro Stunde fahren. Das Projekt wird auf eine Milliarde Euro geschätzt. Die argentinische Regierung habe am Mittwoch eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Der Vertrag soll in den nächsten Monaten unterschriftsreif sein. Es sei das grösste Hochgeschwindigkeitsprojekt seit dem Bau der TGV-Strecke in Korea, teilte Alstom mit. (awp/mc/th)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.