American Airlines will Japan Airlines mit Oneworld-Partnern helfen

Eine Sprecherin von British Airways bestätigte, dass ihre Gesellschaft JAL vom Verbleib im gemeinsamen Luftfahrtbündnis Oneworld überzeugen wolle. Aus den Kreisen hiess es, Vertreter der drei Fluggesellschaften hätten ihre Pläne diese Woche bei JAL vorgestellt. Damit wollten sie eine Offerte von Delta Air Lines abwehren.


Wechsel zu Konkurrenzbündnis SkyTeam möglich
JAL gehört wie American Airlines und Qantas zur Luftfahrtallianz Oneworld. Käme hingegen Delta zum Zug, könnte JAL in deren Konkurrenzbündnis SkyTeam wechseln, zu dem auch Air France-KLM gehört. Die französisch-niederländische Fluglinie ist ebenfalls als möglicher Bieter für JAL im Gespräch. Im SkyTeam fehlt bislang eine grosse japanische Fluggesellschaft. All Nippon Airways (ANA) gehört wie die Lufthansa zur Star Alliance.


Nur AA würde sich finanziell engagieren
Wie aus den Kreisen verlautete, wollen British Airways und Qantas bei dem gemeinsamen Vorstoss kein eigenes Geld in JAL stecken. Lediglich American Airlines werde sich finanziell engagieren. Die British-Airways-Sprecherin wollte auf Nachfrage nicht sagen, ob ihr Unternehmen zu einer Kapitalspritze für JAL bereit sei.


Massiver Stellenabbau bei JAL
Japan Airlines erwartet für das laufende Jahr den zweiten grossen Verlust in Folge. Im Zuge eines umfassenden Umbaus will sich der Konzern von Vermögenswerten trennen, Strecken aufgeben und tausende Mitarbeiter entlassen. Der Staat unterstützt die Massnahmen bereits mit einer Bürgschaft über 100 Milliarden japanische Yen (750 Mio Euro). Verkehrsminister Seiji Maehara kündigte am Donnerstag an, er wolle JAL nicht pleitegehen lassen. (awp/mc/pg/23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.