Amerikanischer ISM-Einkaufsmanagerindex im Oktober überraschend deutlich gesunken

Der entsprechende Index sei von 52,0 Punkten im Vormonat auf 50,9 Punkte gesunken, teilte das Institute for Supply Management (ISM) am Donnerstag in Washington mit. Von Thomson Financial befragte Experten hatten mit einem leichten Rückgang auf 51,8 Punkte gerechnet. Der Unterindex für bezahlte Preise kletterte im Oktober von 59,0 Punkten im Vormonat auf 63,0 Punkte. Der Index für neue Aufträge sank. Er ging von 53,4 Punkten im Vormonat auf 52,5 Punkte zurück. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.