André Dosé wird Chef der Gulf Air

Dosé werde mit seiner 30-jährigen Branchenerfahrung einen wichtigen Beitrag zum weiteren Wachstum der Gesellschaft leisten können, erklärte Verwaltungsratspräsident Scheich Mohammed bin Abdulla Al Harthy.


„Grosse Befriedigung und Herausforderung“
Die Flotte der Gulf Air umfasst 34 Flugzeuge, der Umsatz erreicht rund 1 Milliarde Dollar. Dosé freut sich auf seine Rückkehr an die Spitze einer Airline: Dies sei „eine grosse Befriedigung und Herausforderung“, schreibt Dosé. Er sei überzeugt, dass seine Erfahrungen und Kontakte aus den Swiss-Zeiten sehr nützlich sein werden.


Bis März 2004 Swiss-CEO
Dosé war nach dem Zusammenbruch der Swissair im Herbst 2001 zum Chef der neuen Fluggesellschaft Swiss ernannt worden, die auf der Basis der von ihm zuvor geführten Swissair-Tochter Crossair aufgebaut wurde. Unter Dosé kam die Swiss aber nie aus den roten Zahlen. Am 10. März 2004 wurde er vom deutschen Christoph Franz abgelöst, der die Swiss in der Folge in die Lufthansa führte. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.