ArcelorMittal erwägt Zukäufe in China und Indonesien

Dies berichtet die «Financial Times» (Montag). In China sei der Vorstoss aber auf Widerstand gestossen. Konzernchef Lakshmi Mittal habe bereits vor zwei Monaten mit den Chinesen über eine mögliche Zusammenarbeit gesprochen und dabei auch eine Beteiligung von knapp 25 Prozent angeregt, sagte Angang-Chef Zhang Xiaogang dem Blatt. Mittal bestätigte der Zeitung die Gespräche, nannte aber keine Einzelheiten. Zhang sagte dagegen, er habe den Vorschlag Mittals einer Beteiligung von mehr als 20 Prozent zurückgewiesen. Er sei aber offen für eine Kooperation. Auch eine kleinere Beteiligung von ein bis zwei Prozent könne er sich durchaus vorstellen.


Interesse an indonesischem Staatskonzern Krakatau Steel
In Indonesien sei ArcelorMittal einer von vier Interessenten für den zum Verkauf stehenden Anteil an dem Staatskonzern Krakatau Steel, sagte ein Vertreter des Industrieministeriums dem Blatt. Daneben hätte auch die beiden indischen Konkurrenten Tata Steel und Essar Steel sowie die australische BlueScope Steel Interesse angemeldet. Die Regierung wolle nun bis Jahresende den Verkauf eines Anteils von 30 bis 40 Prozent an einen strategischen Partner einleiten. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.