Ascom verkauft Geschäftsbereich Payphones

Dies teilte Ascom am Montag mit. Duons MCO hat demnach eine unwiderrufliche Offerte für den Kauf der französischen Tochtergesellschaft Ascom SAS, welche die operativen Aktivitäten von Payphones beinhaltet, sowie die Übernahme von 16 Mitarbeitenden in Frankreich unterbreitet.


Vollzug der Transaktion bis Ende 2008
Diese unwiderrufliche Offerte umfasst zudem die mexikanische Tochtergesellschaft Ascom de Mexico S.A. de C.V. mit 17 Mitarbeitenden. Ascom Holding (France) SA wird auf dieses Angebot von Duons eintreten, sobald die Konsultation der Mitarbeitervertretung in Übereinstimmung mit dem französischen Arbeitsrecht abgeschlossen ist. Der Vollzug der Transaktion ist bis Ende Jahr vorgesehen.


Kein Preis
Über den Kaufpreis haben die involvierten Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird für die Ascom Gruppe zu einem Buchverlust im Bereich eines einstelligen Millionenbetrages in CHF führen.


Cadonau: «Gut passende Lösung»
«Ascom hat mit dieser Transaktion eine gut passende Lösung für sein Payphones Geschäft gefunden, welche den Interessen der Kunden als auch der Mitarbeiter Rechnung trägt. Mit einem erfolgreichen Closing werden wir das im November 2007 angekündigte Devestitionsprogramm termingerecht abschliessen», lässt sich Riet Cadonau, CEO der Ascom in der Mitteilung zitieren. Die Geschäftseinheit Payphones erzielte im ersten Halbjahr 2008 einen Umsatz von CHF 7,3 Mio. (ascom/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.