AT&T mit Gewinnplus im vierten Quartal – Ausblick für 2008 bekräftigt

Der bereinigte Überschuss habe sich auf 4,3 Milliarden US-Dollar erhöht, nach 2,4 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Donnerstag in San Antonio mit. Auch der Umsatz habe sich von 15,9 auf 30,3 Milliarden Dollar fast verdoppelt. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 30,6 Milliarden Dollar und Überschuss von 4,3 Milliarden Dollar gerechnet.


Überschuss von 3,1 Milliarden Dollar
Einschliesslich Sondereffekten vor allem aus der Übernahme des Wettbewerbers BellSouth legte der Überschuss von 1,9 auf 3,1 Milliarden Dollar zu. AT&T hatte BellSouth im vergangenen Jahr übernommen und war damit zum grössten Telekommunikationskonzern der Welt aufgestiegen. Dabei hatte sich der Umsatz annähernd verdoppelt. Der nun verzeichnete deutliche Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist daher vor allem auf diesen Zukauf zurückzuführen, da BellSouth in den Vorjahreszahlen noch nicht enthalten war.


«Herausragendes Abschneiden» der Mobilfunksparte
Zu den Zuwächsen habe daneben auch das «herausragende Abschneiden» der Mobilfunksparte beigetragen, sagte AT&T-Chef Randall Stephenson. Für das laufende Geschäftsjahr bekräftigte er die bisherigen Ziele des Unternehmens. Demnach soll der Umsatz im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen und der Gewinn pro Aktie (EPS) im zweistelligen Prozentbereich zulegen. «Ich bin äusserst zuversichtlich, auch 2008 starke Ergebnisse liefern zu können.» Die Integration von BellSouth verlaufe zügiger als geplant. 2007 seien bereits Synergien von 4 Milliarden Dollar erzielt worden. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.