Aussenhandel: Handelsbilanzüberschuss März von 1’246,4 Mio CHF

Auch im Vergleich zu den beiden Vormonaten habe sich der Aussenhandel in beiden Verkehrsrichtungen sichtbar beschleunigt, teilte die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) mit. Der März zählte jedoch wegen den frühen Osterfeiertagen gleich drei Arbeitstage weniger als der Vorjahresmonat. So gingen die Ausfuhren nominal gegenüber dem Vorjahr um 4,1% auf 16’450,1 Mio CHF zurück (real: -8,2%). Arbeitstagbereinigt betrug der Anstieg nominal 11,4% und real +6,7%. Die Importe gingen im Berichtsmonat nominal um 7,8% auf 15’203,8 Mio CHF (real -10,0%) zurück. Arbeitstagbereinigt betrug die Zunahme aber 7,2% nominal oder 4,7% real.


Quartalswachstum wegen frühen Ostertagen mit gedrosseltem Wachstum
Im ersten Quartal 2008 blieb der Aussenhandel ebenfalls auf Wachstumskurs, allerdings aufgrund der Ostertage-Konstellation mit gedrosseltem Tempo. Die Handelsbilanz schloss mit einem Überschuss von 3’795,9 Mio CHF, womit dieser um einen Sechstel höher ausgefallen sei, so die Mitteilung. Die Exporte im ersten Quartal erhöhten sich nominal um 3,6% auf 50’003,2 Mio CHF, real gingen sie um 1,9% zurück. Insgesamt wies das Quartal zwei Arbeitstage weniger als der Vorjahreszeitraum aus. Die Importe nahmen wertmässig um 2,7% auf 46’207,3 Mio CHF zu, während sie real stagnierten. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.