Axa verdient im ersten Halbjahr mehr als erwartet

Ohne die Sonderbelastungen wäre der Gewinn um 81 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro geklettert. Den Umsatz gab Axa mit 49,9 Milliarden Euro an – eine Steigerung um 1,4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das solide Ergebnis beweise in einem schwierigen Umfeld die Stärke der Gruppe, meinte Axa-Chef Henri de Castries.


Fokus auf Kerngeschäft und Schwellenländer
Im vergangenen Jahr war der Axa-Gewinn von 0,9 Milliarden auf 3,6 Milliarden Euro in die Höhe geschnellt, da anders als 2008 keine Sonderbelastungen aus der Finanzkrise anfielen. Der Konzern hatte zu Jahresbeginn angekündigt, sich 2010 aufs Kerngeschäft sowie eine Expansion in den Schwellenländern konzentrieren zu wollen. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.