Baloise Bank SoBa nimmt Avaloq Banking System in Betrieb

Mit der Inbetriebnahme der Software bei der Baloise Bank SoBa baue Avaloq seine Marktführerschaft in der Schweiz weiter aus, wie einer Mitteilung des Unternehmens vom Montag zu entnehmen ist.


Ambitioniertes Projekt
Pünktlich zum Jahresbeginn ist mit der Inbetriebnahme des Avaloq Banking Systems bei der Baloise Bank SoBa am 1. Januar ein ambitioniertes Projekt mit einer etwas mehr als zweijährigen Laufzeit abgeschlossen worden, das für alle Beteiligten als grosser Erfolg zu werten ist. Im Oktober 2007 hatte die Bank entschieden, ihr bisheriges Bankensystem BOSS zu Gunsten des Avaloq Banking Systems abzulösen. Die Baloise Bank SoBa setzt neu alle Module des Avaloq Banking Systems ein. Damit profitiert die Bank von einer hohen Integration und einem breiten Funktionsumfang bei gleichzeitig hohem Automatisierungsgrad.


«Entscheidende Reduktion der Komplexität im IT-Betrieb»
Ausschlaggebend für die Wahl von Avaloq war für die Baloise Bank SoBa die Tatsache, dass mit dem Avaloq Banking System die Komplexität im IT-Betrieb entscheidend reduziert werden kann und die Bank über eine grössere Flexibilität bei der Abbildung der bankspezifischen Prozesse verfügt. Diese ermöglicht ein schnelleres «time-to-market» bei der Platzierung neuer Produkte, bei Prozessanpassungen und bei allgemeinen Adaptionen der Plattform an die Bank.


Langjährige Zusammenarbeit
Der Start der Implementation des Avaloq Banking Systems erfolgte nach der Vertragsunterzeichnung im Herbst 2007 unter Federführung der Comit AG. Avaloq und die Comit AG arbeiten in der Schweiz seit mittlerweile elf Jahren eng zusammen. Comit verfügt seit dem 1. Juli 2006 über den Status eines Premium Implementation Partner für die Kernbankenlösung Avaloq Banking System in der Schweiz.  (avaloq/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.