Bank CA St. Gallen «führt keine Übernahmeverhandlungen»

Den Führungsgremien der Bank seien die Gründe dafür jedenfalls nicht bekannt, schreibt die an der SWX (Local Caps) kotierte Bank in einer Mitteilung vom Mittwoch. Dem Bankinstitut seien weder neue Aktionäre mit grösseren Aktienbeständen gemeldet worden, noch fänden Fusionsgespräche statt. «Die Bank führt entgegen anderslautenden Gerüchten, die zurzeit kursieren – keine Übernahmeverhandlungen», schreibt sie wörtlich.


80% der Aktien von Kunden gehalten
Die Bank will laut eigenen Worten unverändert mit einem breiten Aktionariat als «unabhängige St. Galler Bank für Private, Firmen und Institutionelle» existieren. Der grösste Aktionär, der dem Institut bekannt sei, besitze weniger als 2,5% der Titel, heisst es. Die Bank verweist zudem darauf hin, dass rund 80% der Aktien von Kunden gehalten würden. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.