Banken wollen Steuerstreit mit Deutschland schnell abschliessen

Deshalb würden Kapitalerträge aus in der Schweiz verwalteten Vermögen künftig gemäss dem deutschen System versteuert. Die endgültigen Verhandlungen zwischen Deutschland und der Schweiz dazu sollten «idealerweise» Anfang 2011 beginnen, sagte Odier. Die Schweizer Geldhäuser wollen sich Odier zufolge auf die Verwaltung versteuerter Vermögen spezialisieren. Befürchtungen, dass dadurch Gelder ausfallen könnten, habe man nicht. Die Kunden hätten auch «wegen der Kompetenz oder der Stabilität» ein grosses Interesse an der Vermögensverwaltung in der Schweiz.


Interessen der Kunden wahren
Das Vorgehen müsse jedoch mit Deutschland noch im Detail besprochen werden, ebenso die Behandlung von Altgeldern. Es liege aber auch in der Verantwortung der Banken, die Interessen der Kunden zu wahren: «Wir haben in den Verhandlungen klar gemacht: Unsere Kundschaft können wir nicht verraten», sagte Odier. Die Schweizer Banken rieten ihren Kunden aber schon jetzt, ihr Geld regulär zu melden. (awp/mc/ps/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.