Bankenvergleich von 1998: Löwenanteil ist ausbezahlt

Laut dieser Übersicht, die den Stand vom 31. Dezember 2009 angibt, wurden bisher etwas über 1’086 Millionen USD an insgesamt 451’770 Personen angezahlt, die einen Anspruch erhoben hatten.


Nachrichtenlose Vermögen: 570 Mio. USD ausbezahlt
Von der 1,25 Mrd-USD-Vergleichssumme waren 800 Mio für die Befriedigung von Ansprüchen auf nachrichtenlose Vermögen reserviert worden. Bislang wurden 570 Millionen an über 17’800 Antragsteller ausbezahlt.


Zahlungen an 200’000 Zwangsarbeiter
Weitere 288 Millionen gingen an knapp 200’000 ehemalige Zwangsarbeiter. Nur 570 von ihnen haben aber wirklich in Filialen von Schweizer Unternehmen im Machtbereich der Nazis gearbeitet. Bei den übrigen ging man davon aus, dass der Profit, den ihre «Zwangsarbeitgeber» gemacht hatten, über Schweizer Banken geflossen sei.


Entschädigung für Abweisung als Flüchtlinge
205 Mio USD wurden an 231’000 Antragsteller ausgerichtet, denen die Nazis Hab und Gut geraubt hatten. 11,6 Mio USD gingen an 4’158 Personen, die als Flüchtlinge von der Schweiz abgewiesen oder nach eigenen Angaben in der Schweiz misshandelt worden waren. Der Rest wurde für verschiedene Projekte aufgewendet. (awp/mc/pg/30)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.