Banque Cantonale de Genève mit weniger Gewinn

Der Mehrertrag sei im Wesentlichen auf den starken Anstieg der Zinsmarge zurückzuführen (+ 11,8% auf 106,3 Millionen Franken), so die BCGE weiter. Die neue Geldanlagen seitens der Kunden, die sich auf über 450 Millionen belaufen (+ 5,4%), und die Steigerung bei den Hypotheken (+ 299 Millionen, d.h. + 4,7%) bezeichnet die BCGE als «überaus erfreulich». Auch die Kommissionsgeschäfte hätten sich trotz des starken Dollarsturzes sowie der Anspannung auf den Finanzmärkten behaupten können.


Weniger verwaltete Vermögen
Der Personalaufwand wurde im Rahmen gehalten. Einmalige Aufwendungen im IT-Bereich (die bevorstehende Migration zu Finnova) sowie Kosten für die Modernisierung der Niederlassungen und der Selbstbedienungsterminals dämpften den Gewinn erwartungsgemäss. Der Bruttogewinn verzeichnet daher einen Zuwachs von 1,0%, während der Reingewinn um 7,1% auf 39,7 Millionen Franken zurück ging. Dies gegenüber 42,7 Millionen am 30. Juni 2007. Die verwalteten Kundengelder weisen eine sehr leichte Abschwächung um 1,3% auf 13,9 Milliarden auf, was angesichts der Börsensituation durchaus beachtlich ist. Die Bilanz ist um 4,5% auf 13,1 Milliarden gestiegen. (bcge/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.