Banque Privée Edmond de Rothschild steigert Reingewinn auf 70,4 Mio CHF

Das „substantielle“ Gewinnwachstum sei trotz eines unfreundlichen Umfelds mit volatilen Märkten, tiefen Zinsen und negativen Währungseffekten erzielt worden, heisst es. Die Gruppe habe auch weiterhin neue Kunden gewonnen. Der Neugeldzufluss erreichte 4,1 Mrd CHF, was das Vertrauen der Kunden in die solide Bilanz der Bank reflektiere, so die Meldung.

Zinsengeschäft gesunken
Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft sank in der Berichtsperiode auf 25,5 Mio CHF, nach 41,1 Mio CHF im Vorjahr. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft stieg dagegen auf 266,0 (VJ 229,4) Mio CHF. Das Handelsgeschäft trug wie im Vorjahr 51,3 Mio CHF zum Ergebnis bei. Insgesamt erreichte der Betriebsertrag 358,0 (338,1) Mio CHF. Dem standen Betriebsaufwendungen im Umfang von 243,3 (234,1) Mio CHF gegenüber.

Aussichten auf das Gesamtjahr verhalten
Das Eigenkapital wird per Ende Juni mit 1,082 Mrd CHF ausgewiesen und die BIS Tier 1-Ratio wird auf 23,8% beziffert. In den Aussichten auf das Gesamtjahr gibt sich die Privatbank verhalten und will ihre von Vorsicht geprägte Anlagepolitik fortsetzen. Zudem soll das internationale Netzwerk weiter ausgebaut werden, insbesondere durch die Eröffnung einer Niederlassung in Hongkong. Asien werde sich als essentiell für das weitere Wachstum und den Erfolg der Gruppe erweisen, heisst es.(awp/mc/gh/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.