Barclays verkauft iShares-Sparte für 4,4 Mrd Dollar an CVC Partners

Die Börse in London reagierte auf des Geschäft mit einem Kursplus von 12,42 Prozent auf 177,375 Pence. Barclays hatte Mitte März angekündigt, iShares verkaufen zu wollen. Mit dem Erlös will die britische Bank, die anders als viele Konkurrenten bisher noch keine Regierungshilfen angenommen hat, ihre angeschlagene Kapitalbasis stärken.


Anteile an Staat übertragen
Andere Grossbanken wie die Royal Bank of Scotland (RBS) oder Lloyds Banking Group nehmen an dem Versicherungsprogramm der britischen Regierung teil und mussten dafür der Regierung Anteile an den Banken abgeben. (awp/mc/ps/25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.