BAT steigert Umsatz und Gewinn im dritten Quartal stärker als erwartet

Der bereinigte Überschuss sei auf 638 Millionen britische Pfund (915 Mio Euro) oder 29,73 Pence je Aktie gestiegen, nach 487 Millionen Pfund oder 21,73 Pence je Aktie im Vorjahreszeitrum, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Von der dpa-AFX-Partneragentur Thomson Financial News (TFN) befragte Analysten hatten im Schnitt nur mit 27,5 Pence je Aktie gerechnet.

Kostensenkung als Hauptgrund für den Gewinnanstieg
Der Gewinnanstieg war vor allem Ergebnis der erfolgreichen Kostensenkung, die aber teilweise durch negative Währungseffekte aufgezehrt worden sei, hiess es. Die Rohstoffkosten konnte BAT um sieben Prozent senken. Zugleich wuchs der Umsatz um 5,8 Prozent auf 2,587 Milliarden Pfund. Die Analysten hatten hier nur mit 2,5 Milliarden Pfund gerechnet. Der Vorsteuergewinn sprang um fast ein Drittel auf 847 Millionen Pfund und lag damit ebenfalls deutlich über den Erwartungen von im Schnitt 812 Millionen Pfund.

Verlangsamung des Gewinnanstiegs im vierten Quartal
Im vierten Quartal rechne das Unternehmen aber weiterhin mit einer Verlangsamung des Gewinnanstiegs, sagte BAT-Chef Jan du Plessis. Grund seien vor allem steigende Vertriebskosten, ungünstige Wechselkurse und Preiserhöhungen in Brasilien. Im vergangenen Quartal sei der Absatz in Lateinamerika insgesamt bereits um zwei Prozent zurückgegangen, fügte ein Unternehmenssprecher hinzu. Der Umsatz habe bei konstanten Wechselkursen dank höherer Preise aber um 14 Prozent zugelegt.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.