Baumeister brechen Lohnverhandlungen ab

Die Delegierten des Baumeisterverbandes hätten sich dagegen für 1% mehr Lohn ausgesprochen. Davon sollen nach früheren Angaben 0,6% generell und 0,4% individuell gewährt werden.


Baumeister pochen auf Friedensplficht
Da die Verhandlungen ergebnislos verlaufen seien, betrachtet sie der Baumeisterverband als abgeschlossen. Er empfiehlt nun seinen Mitgliedern, die Lohnsumme 2011 um 1% zu erhöhen. Bei einer Teuerung von 0,3% bedeute dies einen realen Lohnanstieg von 0,7%.  Damit werde die trotz guter Baukonjunktur ungenügende Ertragssituation berücksichtigt. Zu möglichem Widerstand der Gewerkschaften hält der Baumeisterverband fest, der Landesmantelvertrag für das Baugewerbe laufe bis Ende 2011 weiter, damit gelte die vereinbarte Friedenspflicht. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.