BAV: Eisenbahn-Grossprojekte auf Kurs

Der Lötschberg-Tunnel sei durchschnittlich zu 78% ausgelastet, der Gotthard-Basistunnel bereits zu 84,4% ausgebrochen. Auch der Bau des Ceneri-Basistunnels sei auf gutem Weg. Das BAV schätzt die gesamten Kosten bis zum Abschluss des Projekts NEAT neu auf 18,7 Mrd CHF. Im letzten Standbericht waren sie noch mit 19,8 Mrd CHF angegeben worden. Der Rückgang geht auf den Parlamentsentscheid zur Gesamtschau Finanzierung des öffentlichen Verkehrs (FinöV) zurück.


Neue Gotthardröhre: Eröffnung 2017 
Seitdem sind der Zimmerberg-Basistunnel, der Hirzeltunnel sowie die Zufahrten zur Gotthard-Achse nicht mehr im NEAT-Programm enthalten. Bei den Terminen rechnet das BAV weiterhin mit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels im Jahr 2017 und des Ceneri-Basistunnels 2019.


Anschlüsse ans europäische Eisenbahn-Hochleistungsnetz
Als zufriedenstellend bezeichnet das BAV die Entwicklung der Anschlüsse der Ost- und Westschweiz an das europäische Eisenbahn-Hochleistungsnetz. In der Schweiz begann der Bau der ersten Projekte im letzten Jahr im Kanton St. Gallen im Bahnhof Altstätten. Auf der Achse Zürich-München konnten die Vorarbeiten für die Elektrifizierung der Strecke Lindau-Geltendorf weiter vorangetrieben werden. Der Bau der Projekte in Frankreich machte Fortschritte. Die Haut Bugey-Verbindung auf der Strecke Genf-Paris soll Mitte 2010 in Betrieb gehen.


Lärmsanierung: Hälfte der Projektlaufzeit erreicht
Die Lärmsanierung des Bahnnetzes erreichte 2008 die Hälfte der Projektlaufzeit. Die Sanierung der Normalspur-Reisezugwagen ist praktisch abgeschlossen. Zwei Drittel der SBB-eigenen 4546 Güterwagen sind saniert. Bisher wurden 106 Kilometern Lärmschutzwände fertiggestellt. Zusammen mit den Berichten zu den FinöV-Projekten hat das BAV einen Standbericht zum standardisierten Signal- und Zugsicherungssystem ETCS veröffentlicht. Zuerst werden die Güterverkehrsachsen über den Lötschberg und den Gotthard bis 2013 umgerüstet, anschliessend das übrige Netz bis 2017. (awp/mc/ps/22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.