Bayer MaterialScience baut Produktions-Netzwerk in Asien weiter aus

Dies führe zu zusätzlichen Investitionen in China und Indien von 80 Millionen Euro, teilte Bayer MaterialScience am Donnerstag in Leverkusen mit. Das Netzwerk solle vor Ort einen exzellenten technischen Service bieten und die Kunden rasch sowie flexibel beliefern.

Wichtiges Zentrum für asiatische Kunden
In China und Indien sollen weitere Compoundieranlagen errichtet werden. Zudem erhält der Compoundierbetrieb in Shanghai, der seit 2005 produziert, zusätzlich ein Color Competence Center. Zusammen mit dem Polymer Research and Development Center in Pudong, Shanghai, entstehe somit ein wichtiges Zentrum für die asiatischen und chinesischen Kunden.

Polycarbonat-Produktion ausgebaut
Aufgrund der kontinuierlich wachsenden Nachfrage nach dem Kunststoff Makrolon habe Bayer weltweit die Polycarbonat-Produktion stetig ausgebaut, die zum Ende dieses Jahres 1.200.000 Jahrestonnen erreicht. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.