BCV mit neuer Strategie und neuen Finanzzielen

Mit «dieser klaren Zielsetzung» wolle sie Marktanteile gewinnen, teilte die Bank mit. Sie reorganisiere sich deshalb mit vier verstärkt auf den Kunden ausgerichteten Frontbereichen und einer weiteren Division, die sich ausschliesslich mit der Kreditanalyse und -vergabe befasse.


Neue Finanzziele
Neben den strategischen Zielen hat sich die Bank auch neue Finanzziele gesetzt. Die neue Strategie sollte die Stabilität der Finanzergebnisse und ein nachhaltiges Wachstum gewährleisten, heisst es dazu. Ziel ist den Angaben zufolge die Ausschüttung einer stabilen und leicht steigenden ordentlichen Dividende, zwischen 20 und 25 CHF pro Aktie je nach Geschäftsentwicklung.


Eigenmittelausstattung soll optimiert werden
Das aktive Management der Eigenmittel gehört zudem «zu den Prioritäten der neuen Strategie»: Die BCV werde ihre «Eigenmittelausstattung optimieren», indem sie in den kommenden Jahren jedes Jahr eine Zusatzausschüttung von 10 CHF pro Aktie auszahlen werde. Sofern sich das wirtschaftliche Umfeld oder die Geschäftslage der Bank nicht erheblich verändern würden, sollte dieses Ausschüttungsniveau über 5 bis 6 Jahre hin gewährleistet sein, heisst es. Die Bank dürfte ihre Eigenmittelbasis somit auf 145% der reglementarischen Erfordernisse (EBK-Vorschriften) zurückführen.


Eigenkapitalrendite von 13 bis 14 % angestrebt
Die Gruppe hat sich zudem zum Ziel gesetzt, ihren Betriebsertrag dank der neuen Strategie um 4-5% p.a. und ihren Bruttogewinn um 5-8% p.a. zu steigern. Längerfristig werden eine Eigenkapitalrendite (ROE) von 13-14%, eine Cost-Income-Ratio von 57-59% und eine Tier 1 Ratio von 12% (im heute geltenden regulatorischen Umfeld) angestrebt.


Ergebnis 2009/2010 durch Finanz- und Wirtschaftskrise beeinflusst
Kurzfristig, insbesondere 2009 und 2010, stünden die Kennzahlen und Ergebnisse der Bank allerdings unter dem Einfluss der gegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise, heisst es. Deshalb müsse betont werden, dass die neuen Entwicklungsziele über eine Zeitspanne von mehreren Jahren hinaus verfolgt würden. (awp/mc/pg/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.