BEA Systems im dritten Quartal mit Gewinnsprung

Dies teilte BEA am Freitag im kalifornischen San Jose mit. Auf die einzelne Aktie gerechnet legte der Gewinn von 8 auf 13 Cent zu. Ohne Kosten für Aktienoptionen hätte der Gewinn bei 19 Cent je Aktie gelegen.

Erste Quartalszahlen seit 15 Monaten
BEA veröffentlichte längere Zeit keine Quartalsberichte, um das Unternehmen nach überbordenden Aktienoptionen wieder in ruhigere Bahnen zu lenken. Nun lägen zum ersten Mal seit 15 Monaten wieder Quartalszahlen vor. Chairman Alfred Tschuang hofft, mit diesem Schritt Anleger von der guten Geschäftsentwicklung zu überzeugen und den Aktienkurs in die Höhe zu treiben. Zuvor hatte BEA eine Übernahmeofferte des Konkurrenten Oracle über 17 Dollar je Aktie wegen zu niedriger Bewertung zurückgewiesen.


Ausblick aufs Gesamtjahr
Nun sollen regelmässig ausgewiesene Quartalszahlen dem Markt zeigen, dass eine eigenständig bleibende BEA höheres Wachstum erzielen kann als innerhalb eines Grosskonzerns. Für das Gesamtjahr stellt BEA 70 Cent Gewinn je Aktie vor Sonderposten in Aussicht. Bisher gingen Analysten von einem Gewinn in Höhe von 57 Cent aus. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.