Bear Stearns kann zwei angeschlagene Hedge Fonds nicht wie geplant abwickeln

Richter Burton Lifland lehnte den Antrag des Unternehmens ab, die Fonds unter Gläubigerschutz nach Kapitel 15 des US-Insolvenzrechts zu liquidieren. Der Richter gab dem Unternehmen allerdings 30 Tage Zeit, bis die Investoren Zugriff auf die Vermögenswerte des Fonds erhalten können. Die Anspruchnahme von Kapitel 15 hätte es Bear Stearns ermöglicht, sich unter den Schutz des Insolvenzrechts zu stellen und die Fonds gleichzeitig in Cayman Islands zu liquidieren, was für das Unternehmen vorteilhafter gewesen wäre. Ein Sprecher der Investmentbank wollte zu dem Richterspruch keine Stellung nehmen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.