Beginn des Fastenmonats Ramadan

So darf nur in jenen Restaurants und Gaststätten gespeist und getrunken werden, die ausreichend durch Vorhänge abgedeckt sind. Die meisten Gastronomiebetriebe bleiben in Dubai aber tagsüber geöffnet. Auf offener Strasse und in der Hotellobby sollte man vom Verzehr wie auch vom Rauchen absehen.

 

Leise Töne, grosse Gesten

Im Gespräch sind ab sofort leise Töne angesagt, auch beim Telefonieren in den Nahen Osten. Termine und Meetings sollten wenn möglich auf den Vormittag verlegt werden. Die meisten Emirati und Muslime aus anderen Ländern verkürzen wegen des Fastens den Arbeitstag und machen schon um drei Uhr am Nachmittag Feierabend. Wer es versäumt hat, kann an muslimische Freunde, Kunden und Geschäftspartner noch schnell ein Grusswort per eMail mit den Worten „Ramadan Kareem“ (gesegneter Ramadan) senden.

 

Dubai Metro verkehrt bis nach Mitternacht

Zum abendlichen Fastenbrechen Iftar, zu dem auch Nicht-Muslime eingeladen sind, ist ein kleines Präsent, etwa eine Schachtel Datteln oder Schokolade nicht verkehrt. Gute Nachrichten gibt es für Dubai-Touristen und Business-Pendler: Die Dubai Metro verkehrt während des Ramadan bis 1 Uhr in der Früh, anstatt wie sonst bis 23 Uhr. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.