Beste iPhone Apps: LeShops Supermarkt im Taschenformat

Wie auf dem Computer steht auch beim iPhone die Verwendung von gespeicherten Listen und Einkäufen zur Verfügung. Per Tastendruck synchronisiert die LeShop-App die eingegebenen Daten mit dem persönlichen Kundenkonto auf der Website. Die Bestellung kann sofort getätigt oder zu Hause am PC vervollständigt und abgeschlossen werden. Für die mobile Übertragung der Bestellung benötigt das iPhone nur eine kurze Verbindung per WiFi oder 3G.


Permanente mobile Verfügbarkeit als grosses Plus
Christian Wanner, LeShop.ch Mitgründer und Geschäftsführer: «Das orts- und zeitunabhängige Einkaufen ist ein unaufhaltsamer gesellschaftlicher Megatrend. Vor zehn Jahren brachten wir mit LeShop.ch ein Supermarkt-Sortiment auf den PC-Monitor. Heute erledigen die Kunden via Handydisplay ihren grossen Wocheneinkauf in wenigen Minuten.» Von der Einführung der App verspricht sich LeShop.ch einen weiteren Beitrag zum kontinuierlichen Wachstum. 2009 steigerte LeShop.ch den Umsatz um 18 Prozent auf 132 Millionen Franken. Wanner: «Die permanente mobile Verfügbarkeit ist ein grosses Plus. Unsere Kunden nutzen jetzt ihren Arbeitsweg im Tram oder Zug oder Wartezeiten für einen Zusatzeinkauf, ganz unabhängig vom Zugriff auf Desktop-Computer oder Laptop. Das ist ein grosser Gewinn an individueller Einkaufsfreiheit!»


Mobiles Shopping fördert neues Einkaufsverhalten
Die ersten Reaktionen sind vielversprechend: Bereits eine Woche nach Aufschaltung gehört App zu den beliebtesten Downloads im App Store. Dominique Locher, Direktor Marketing und Verkauf von LeShop.ch: «Zu Testzwecken planten wir ursprünglich einen diskreten Launch der App. Wenige Stunden nachdem die LeShop-App verfügbar war, hatten bereits über 200 Nutzer das Programm geladen. Nach einer Woche sind es schon über 2’000.» Einzelne Kundenreaktionen lassen auch auf neue Arten des Einkaufsverhaltens schliessen. Locher: «Ein Kunde berichtete, er gehe mit der offenen LeShop-Bestellung durch das ganze Haus und notiere fehlende Produkte ? von der Tiefkühlpizza direkt aus der Küche bis zur Bodylotion aus dem Badezimmer.» 22 Prozent der iPhone-Bestellungen stammen von Neukunden. Mit der neuen iPhone App könnten in der Schweiz bereits geschätzte 600’000 Schweizer iPhone-Besitzer/innen mobil einkaufen.


(LeShop/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.