Blutplasma-Konzern CSL kauft für 3,1 Mrd. Dollar Konkurrent Talecris

Durch den Zukauf verbessere CSL seine Position in dem weltweit auf 15 Milliarden Dollar geschätzten Markt für Blutplasma-Produkte, teilte die australische Gesellschaft mit. Die Fusion unterliege noch der Genehmigung der Wettbewerbsbehörden. Talecris, die zuvor zu den Private-Equity-Firmen Cerberus und Ampersand Ventures gehörte, betreibt 56 Plasma-Zentren und zwei Produktionsanlagen in den USA. CSL will knapp die Hälfte der Übernahme durch eine Platzierung von Aktien finanzieren. Der Rest soll über Kredite bezahlt werden.


Jährliche Wachstumsraten von 10 Prozent
Der weltweite Markt für Plasmatherapien habe in der vergangenen Dekade jährliche Wachstumsraten von zehn Prozent aufgewiesen, hiess es von seitens CSL weiter. Die geplante Übernahme würde den Australiern umsatzstarke Plasma-Produkte wie Gamunex und Prolastin in die Hände spielen. (awp/mc/pg/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.