BNY Mellon: Langfristige Vorteile bei Investitionen in Dividendenaktien

Im momentanen Marktumfeld, das geprägt ist durch politische Bemühungen, die aus dem Ruder gelaufenen Kreditmärkte wieder zu normalisieren und die Folgen der Finanzkrise auf die Wirtschaft abzudämpfen, haben sich die Renditeeigenschaften der meisten Anlageklassen massiv verändert. Am auffälligsten war dabei der starke Zerfall der Zinssätze und der Höhe der Ertragszahlungen von Staatsanleihen. Da die Kursentwicklung von Anlagen kurzfristig ungewiss ist, weist Newton auf die langfristige Attraktivität von Dividendenerträgen bei Aktieninvestitionen hin.
 
Positive Korrelation zwischen der Dividendenausschüttungsquote von Unternehmen und deren anschliessenden Gewinnsteigerungen
Die Analyse Newtons zeigt, dass langfristig-orientierte Investoren mit Dividendenstrategien nicht nur höheres Einkommen erzielen, sondern auch Vermögen aufbauen können. Dividenden bieten den Investoren ausserdem bei Börsenbaissen Schutz vor Verlusten, da diese historisch betrachtet stabiler sind als die Unternehmensgewinne. Eine rigorose Ertragsdisziplin von Unternehmen hilft unter Umständen ebenfalls, die Renditen für Investoren zu verbessern; dies vor allem, wenn sich die Märkte durch den Einstieg von Grossinvestoren, die sich in schlechten Marktphasen günstig mit Aktien eindecken, wieder erholen. Leider wird oft angenommen, dass die Investition in Dividendenstrategien gleichbedeutend ist mit einer Investition in Unternehmen mit einem geringen oder fehlenden Wachstumspotenzial, da die Zahlung einer Dividende Ausdruck mangelnder Investitionsmöglichkeiten sei. Newton findet diese Argumentation fehlerhaft und bezieht sich auf die mittlerweile bekannte Studie der beiden Finanzexperten Robert D. Arnott und Cliff Asness über US-Aktien1. Diese weist eine positive Korrelation zwischen der Dividendenausschüttungsquote von Unternehmen und deren anschliessenden Gewinnsteigerungen nach.
 
Einkommens- und Kapitalwachstum
Helena Morrissey, CEO von Newton, kommentiert: „Studien wie diese zeigen, dass Dividendenzahlungen die Kapitaldisziplin fördern und in der Folge für langfristig bessere Renditen sorgen. Dividenden sind ein wichtiger Hinweis über die Profitabilität der Unternehmen und zeigen das Bekenntnis des Managements, den generierten Cash Flow regelmässig an die Aktionäre zurückzubezahlen.“ Morrissey ergänzt: „Wir glauben, dass sich Anleger bei einem langfristigen Investment in Dividendenaktien sowohl über Einkommens- als auch über Kapitalwachstum freuen können. Newton hat daher die Attraktivität von Unternehmen, welche überdurchschnittliche Dividenden auszahlen, erkannt und in seine Aktienstrategien eingebaut. Dank seines Fokus auf einen stabilen globalen thematischen Investmentprozess ist unser Investmentteam fähig, trotz des schwierigen Marktumfeldes eine kontinuierlich wachsende Einkommensausschüttung für neue und aktuelle Kunden zu generieren.“


(BNY/mc/hfu)





BNY Mellon
ist die Unternehmensmarke von The Bank of New York Mellon Corporation. BNY Mellon ist ein global operierender Finanzdienstleister, der seine Kunden in der Verwaltung und Umschichtung ihres Finanzvermögens unterstützt. Das Unternehmen ist weltweit in 36 Ländern sowie an mehr als 100 Märkten tätig und ist ein führender Anbieter von Finanzdienstleistungen für Institutionen, Unternehmen und vermögende Privatpersonen. Zu den Geschäftsfeldern zählen die Vermögensverwaltung für institutionelle Anleger und vermögende Privatkunden, Wertpapierdienstleistungen sowie Emittenten-, Clearing- und Treasury-Dienstleistungen, die von einem weltweit agierenden, kundenorientierten Team erbracht werden. Das Unternehmen betreut ein Depotvermögen von 21,8 Billionen USD, ein verwaltetes Vermögen von 1,0 Billion USD sowie ein Emissionsvolumen von 11,6 Billionen USD und wickelt täglich weltweit Zahlungen in einem Volumen von 1,5 Billionen USD ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.