Bobst 2009 mit massivem Umsatzeinbruch

Dies teilte der Verpackungsmaschinen-Hersteller am Donnerstag mit. Das zweite Semester hat sich somit etwas besser entwickelt als das erste, als noch ein Umsatzminus von 38,9% verzeichnet wurde. Damit hat Bobst die Erwartungen der Analysten nicht erreicht. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 1’088 Mio CHF, bei einer Spanne von 1’071 Mio bis 1’107 Mio CHF. Bobst hatte Anfang Dezember für das Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz zwischen 1’050 und 1’100 Mio CHF angekündigt und liegt somit auch am unteren Ende der eigenen Guidance.


Situation im H2 leicht verbessert
Der Umsatzrückgang erfolgte in allen geografischen Regionen, wobei die Verkäufe in Europa (-39,3%) und in den Americas (-37,1%) am markantesten zurückfielen. Insgesamt hatte Europa 2009 einen Umsatzanteil von 53,0 (VJ 56,4)%, Americas von 23,8 (24,4)%, Asien/Ozeanien von 20,6 (16,8)% und Afrika von 2,6 (2,4)%. Das Geschäftsjahr 2009 habe mit einem schwachen Auftragsbestand begonnen, schreibt Bobst. Während im ersten Semester der Auftragseingang auf sehr tiefem Niveau verblieben sei, habe sich die Situation im zweiten Halbjahr leicht verbessert.


«Signifikanter Verlust» für 2009 erwartet  
Weiter bestätigte das Unternehmen, dass 2009 ein «signifikanter» Verlust resultieren werde. Dabei dürften gemäss Aussagen anlässlich eines Analystentages im Dezember im Verlust rund 60 Mio CHF an einmaligen Restrukturierungskosten enthalten sein. Im ersten Semester wurde bereits ein operativer Verlust von rund 80 Mio sowie ein Reinverlust von rund 70 Mio CHF eingefahren.


Restrukturierungsprogramm im Plan
Das Jahr 2010 habe mit einem etwas höheren Auftragsbestand begonnen als das Vorjahr, was in den kommenden Monaten zu einer besseren Auslastung der Produktion führen sollte, wie es heisst. Aufgrund des Auftragsbestandes sei für das Gesamtjahr mit einem Umsatz in der Grössenordnung von 1,25 Mrd CHF zu rechnen. Die aktuelle wirtschaftliche Situation verlange noch immer Flexibilität und rasche Reaktionen auf die Veränderung der Nachfrage. Das im vergangenen Jahr eingeleitete Restrukturierungsprogramm verlaufe nach Plan. Das vollständige Ergebnis 2009 wird am 30. März 2010 publiziert. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.