Bombardier verdient im dritten Quartal besser – neuer Konzernchef

Gleichzeitig mit der Bekanntgabe des guten Abschneidens vermeldete das Unternehmen auch die Berufung eines neuen Konzernchefs. Laurent Beaudoin übergibt sein Amt im Juni kommenden Jahres an Pierre Beaudoin und zieht sich auf den Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden zurück.


Neuer Chef seit 22 Jahren im Unternehmen
Der neue Konzernchef steht seit sechs Jahren der Flugzeugsparte vor und ist insgesamt seit 22 Jahren im Konzern. Vorgänger Laurent Beaudoin hatte vor drei Jahren den Posten des Konzernchefs übernommen, als der damalige Chef das Unternehmen überstürzt verlassen hatte. Parallel war er die ganze Zeit Verwaltungsratsvorsitzender.


Steigende Gewinne
Laurent Beaudoin überlasst seinem Nachfolger ein Unternehmen, das steigende Gewinne abwirft. Der Überschuss stieg im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 74 auf 91 Millionen US-Dollar. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im fortgeführten Geschäft kletterte von 105 auf 201 Millionen Dollar. Der Umsatz vermehrte sich von 3,4 auf 4,2 Milliarden Dollar.


Luftfahrtsparte überzeugt
Den Löwenanteil zu Gewinn und Umsatz steuerte die Luftfahrtsparte bei, die die Auslieferung von Geschäftsflugzeugen auf 112 verdoppelte. Die Bahnsparte hat im dritten Quartal unter anderem einen Auftrag zur Lieferung von 42 Nahverkehrszügen vom Typ TALENT an die Deutsche Bahn bekommen und darüber hinaus einen Auftrag über 40 Hochgeschwindigkeitszüge aus China erhalten. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.