Bossard-Umsatz bricht um 30% ein – Lichtblick in Asien

Der Umsatz schmolz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 30,2% auf 395 Mio CHF zusammen. In Lokalwährungen ergab sich ein Minus von 28,6%, teilte Konzern am Dienstag mit und lag damit immer noch über den Erwartungen der Analysten der ZKB und der Bank Vontobel. Die ZKB prognostizierte einen Umsatz von 390 Mio CHF und die Bank Vontobel einen solchen von 383 Mio CHF.


Marktumfeld weiter stabilisiert
Das Marktumfeld habe sich jedoch im 4. Quartal 2009 insbesondere in Europa und Asien weiter stabilisiert bzw. verbessert. Dennoch hinterlasse die weltweite Wirtschaftkrise auch im letzten Quartal des Jahres ihre Spuren, so Bossard. Der Umsatz lag im 4. Quartal mit 95,2 Mio CHF um 24,5% unter dem Vorjahr. Im 3. Quartal 2009 wurden 93,9 Mio CHF erwirtschaftet.


Umsatz in Europa um 32,7 % eingebrochen
Umsatzstärkste Konzernregion ist nach wie vor Europa. Hier wurden nach einem Umsatzrückgang um 32,7% noch 224,5 Mio CHF erwirtschaftet. Bossard spricht jedoch von einer leichten Stabilisierung der Nachfrage. Der Rückgang bei den Verkäufen lag im 4. Quartal allein bei 20,6% auf 54,6 Mio CHF. In Amerika belief sich der Umsatz im Gesamtjahr auf 110,6 Mio CHF. Dies sind 29,2% weniger als im Vorjahr. Im 4. Quartal allein brach der Umsatz um 42,8% auf 23,0 Mio CHF ein.


Nachfrage in Asien steigt im 4. Quartal um 3,3 %
Die Nachfrage in Asien reduzierte sich 2009 um 20,9% auf 59,9 Mio CHF. Ein Plus erzielte Bossard jedoch im 4. Quartal allein. In den letzten drei Monaten des Jahr legten die Verkäufe in Asien um 3,3% auf 17,6 Mio CHF zu.


Verbesserte Aussichten
Die Aussichten haben sich nach Darstellung des Unternehmen aufgrund der Entwicklung der letzten Monate verbessert. Erste Preiserhöhungen im Beschaffungsmarkt und längere Lieferfristen unterstrichen dies. Bossard hält es jedoch für verfrüht, daraus bereits eine schnelle und breit abgestützte Erholung im Industriesektor abzuleiten.


Bossard wird die Details zur Konzernrechnung am 10. März 2010 veröffentlichen. (awp/mc/pg/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.