Brasilianischer VisaNet gelingt weltweit grösster Börsengang des Jahres

Damit übertraf das Unternehmen, das vor allem für den Kreditkartenkonzern VISA arbeitet, den 1,26 Milliarden Dollar schweren Börsengang des chinesischen Industrieunternehmens Zhongwang Holdings vom April deutlich. Einem Bericht des «Wall Street Journals» (Freitag) zufolge liegt die Zahl der Börsengänge in diesem Jahr weltweit rund 90 Prozent unter der des Vorjahres.


IPO im vergangenen Jahr verschoben
VisaNet hatte sein IPO im vergangenen Jahr angesichts der sich verschärfenden Wirtschaftskrise verschoben. Die Eigentümer von VisaNet, unter anderem die brasilianische Banco Bradesco und die staatliche Banco do Brasil, konnten die Aktien zu einem Preis von umgerechnet 5,48 Euro platzieren. Der Start des normalen Handels ist für den kommenden Montag geplant. VISA hält zehn Prozent an VisaNet. (awp/mc/pg/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.